WILLKOMMEN IM MUSEE LES MINEURS WENDEL

Im Herzen des alten Verwaltungsgebäudes am Standort Wendel tauchen Sie im Musée Les Mineurs Wendel in die Blütezeit der Kohlebergewerke in Lothringen ein und entdecken den Stellenwert des Bergarbeiters an diesen symbolträchtigen Orten. In der 1800 m² großen moderne und attraktive Ausstellung entdecken Sie mehr als 160 Gegenstände und Modelle, 25 audiovisuelle Dokumente und unzählige Fotos, Dokumente und Audioinstallationen und tauchen in die Geschichte der Kohle in Lothringen, das Alltagsleben des Bergarbeiters und seiner Familie, die Sozialpolitik der Bergbauunternehmen, … ein.

Entdecken
Hache de boiseur avec en fond une photo de mineurs qui utilisent la hache

Logo Les Mineurs

Das Gebäude

Das Musée Les Mineurs Wendel befindet sich im „Bergarbeitergebäude“. Jeder Bergarbeiter kam zwangsläufig in dieses Durchgangsgebäude, mit der Halle der Bergarbeiter, den Büroräumen, Duschen und der Kaue (Umkleiden), der Grubenwarte, dem Lampenaufbewahrungsraum und den Gewerkschaftsräumen.

Der älteste Teil des Gebäudes stammt aus dem Jahr 1866, insgesamt wurde es bis 1977 erweitert und modernisiert. Seit 1986, als die Arbeiten am Standort Wendel eingestellt wurden, wird es nicht mehr benutzt.

Entdecken
hall du mineur galerie de portraits

Ausstellungsbereiche

Seit Juli 2012 befinden die Ausstellungsbereiche des Musée Les Mineurs Wendel im Bergarbeitergebäude. An Audioinstallationen und erläuternden, dreisprachigen Tafeln (Französisch, Deutsch, Englisch) geben sie einen Einblick in die Blütezeit der Kohlegewinnung in Lothringen und den Alltag der Bergarbeiter, aber auch in die Geschichte und ursprüngliche Funktion der Räume.

Entdecken
salle des pendus, les bleus de travail sont suspendus avec des crochets

Ein Sprung zurück in Zeit und Geschichte

Wenn man die Bergarbeiterhalle betritt, so wird man um 300 Millionen Jahre zurückversetzt und entdeckt, wie sich die Kohle gebildet hat. In dem Gang zur Kaue wird man durch 170 Jahre Kohleabbau in Lothringen seit der Entdeckung der Kohle um 1830 bis zur Einstellung der letzten Zeche in 2004 geführt.

Matériel ménager de la vie quotidienne (machine à laver, douche, gazinière,...)

Der Alltag des Bergarbeiters

In der Umkleide der Steiger wird der von den Arbeitsposten geprägte Alltag des Bergmannes vorgestellt. Anhand von Alltagsgegenständen und Haushaltsgeräten, die nach und nach den Wohnkomfort verbessert haben, entdecken Besucherinnen und Besucher die Freizeitbeschäftigungen, die Ruhezeiten der Bergleute und wie man sich wusch und ernährte.

In den Duschen wird auf das soziale Umfeld der Bergleute (Gesundheit, Ausbildung, Freizeitbeschäftigungen, Unterbringung …) eingegangen, ohne die Heilige Barbara zu vergessen, die Schutzpatronin der Bergleute, die von allen Bergleuten am 4. Dezember gefeiert wird.

Entdecken
Politiques sociales- Sainte barbe, patronne des mineurs

Berufe unter und über Tage

In einer monumentalen Kaue wird die Arbeit der Bergleute in 11 Berufen unter und über Tage dargestellt, die aus der langen, zur Kohleförderung führenden, 700 Berufe umfassenden Kette repräsentativ ausgewählt wurden.

tenue vestimentaire du mineur français

ZEITZEUGEN

Bei den Begegnungen mit einem ehemaligen Bergmann tauchen Besucherinnen und Besucher in einem authentischen Bericht und Anekdoten in das Alltags- und Arbeitsleben der Bergleute ein. So kann der Besuch der Mine Wendel beispielsweise durch einen individuelleren Ansatz der Erlebnisse der Bergleute verlängert werden.

Der Bergarbeiter spricht von seinen ersten Tagen im Bergwerk und anschließend über seinen Werdegang in diesem besonderen und gefährlichen Universum. Dabei geht er auf seinen Alltag und das soziale Umfeld ein, das das Bergwerk für die Bergleute und ihre Familien eingerichtet hat (Unterbringung, Ausbildung, Gesundheit, Freizeitbeschäftigungen …).

Activités Pédagogiques
au musée

Das Musée Les Mineurs Wendel bietet seit Oktober 2010 neue Bildungsprogramme für verschiedene Schulstufen (Grundschule, Sekundarstufe I und II) an, die dem französischen Lehrplan entsprechen.

Reservierung

Reservierungen müssen mindestens 14 Tage im Voraus erfolgen. Aus organisatorischen Gründen müssen sich Gruppen mindestens 15 Minuten vor Beginn der bestellten Führung einfinden, um die Verwaltungsformalitäten zu erledigen.

Uhrzeiten und Preise

Das Musée Les Mineurs Wendel ist ganzjährig von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Außerordentliche Schließung am:

  • 1. Januar
  • 1. Mai
  • 24./25./26. und 31. Dezember.

Letzter Eintritt in die Mine Wendel um 16 Uhr.

Letzter Eintritt in das Musée Les Mineurs Wendel um 17 Uhr.

Französischsprachige Führungen durch La Mine Wendel: 11 Uhr, 14 Uhr, 16 Uhr. Die Zeiten können sich jahreszeitlich bedingt ändern (in Rücksprache mit uns).

Deutschsprachige Führungen durch La Mine Wendel jeden Mittwoch und Sonntag um 15 Uhr.

Informationen und Reservierung: Telefonisch unter: +33 (0) 3 87 87 08 54 oder per Mail: Kontakt

NEWSLETTER

Pour ne rien rater de l’actualité et des évènements du Parc Explor Wendel, rien de plus simple, puisqu’il vous suffit de vous inscrire à notre newsletter.