Die Aufbereitungsanlage Wendel

Heute ist die Kohlenwaschanlage Wendel einem 1500 m² großen Saal für 50 bis 699 Gäste gewichen. In dieser „Kathedrale der Bergleute“ mit vielfachen Gestaltungsmöglichkeiten können Sie einen Workshop, ein Seminar, ein Fest zum Jahresabschluss in einzigartiger Umgebung veranstalten.

Entdecken
Entdecken
salle du lavoir équipée avec espace conférence, repas et apéritif. couleurs prédomimantes le jaune et le noir

Die echte und monumentale Aufbereitungsanlage Wendel

Betreten Sie die alte Kohlenwäsche mit ihren unterschiedlichen Modulen aus der Zeit zwischen 1891 und 1961 und lassen Sie sich vom Zauber der Räume überraschen. In diesem monumentalen Gebäude wurde die Kohle sortiert und behandelt, bevor sie aufbereitet und an Kundinnen und Kunden (Industrie, Privatpersonen) per Bahn ausgeliefert wurde.

Heute sind die Anlagen zur Kohlebehandlung einem 1500 m² großen Saal gewichen. Aber die Kohlenwäsche hat trotzdem ihren authentischen Charakter bewahrt, denn die Laufstege über den Anlagen wurden an Ort und Stelle belassen. Die Deckenhöhe kann bis zu 10 Meter erreichen.

Entdecken
salle du lavoir équipée avec espace conférence, repas et apéritif. couleur prédomimante le rouge

1500 m², die je nach Bedarf vielseitig gestaltet werden können

Diese „Kathedrale der Bergleute“, wie die Einwohner der Region sie gerne nennen, steht Ihnen heute mit ihren vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. Je nach Raumeinteilung bietet sie Platz für 50 bis 699 Personen und stellt einen einmaligen Rahmen für Workshops, Seminare, Feste zum Jahresabschluss usw. dar.

Entdecken
petits toasts servis lors de l'apéritif : jamlbon, melon,...

Anlagen- oder Gastronomie-Komplettangebote

Dank eines Catering-Services können Sie das Mittag- oder Abendessen vor Ort einnehmen.

Einen Kaffee zur Begrüßung oder eine Aperitif-Pause vor der Abfahrt? Auch das ist möglich.

Wir bieten Komplettlösungen für die Verpflegung, wie auch technische Ausstattung an, damit Sie bei uns einen unvergesslichen Veranstaltungstag erleben.

Warum nicht gleichzeitig das Museum Les Mineurs Wendel oder die Zeche Wendel besuchen?