Künstlermarkt

Praktische Informationen:

Samstag, 19.10. von 14 bis 18 Uhr und Sonntag, 20.10.2019 von 10 bis 18 Uhr.
Der Eintritt zum Künstlermarkt ist für Besucher frei.

Veranstaltung, 19. Okt 2019 – 20. Okt 2019

Der Parc Explor Wendel veranstaltet vom 19.-20. Oktober 2019 wieder einen grenzüberschreitenden Künstlermarkt. In der ehemaligen Kohlewäsche präsentieren an diesem Wochenende über 60 Aussteller aus Deutschland und Frankreich einem interessierten Publikum ihre Kunstwerke und bieten sie zum Verkauf an. In diesem Jahr gibt es erstmals Live-Vorführungen von Künstlern, bei denen sie den Besuchern ihre Arbeitsweise und Techniken vorstellen.

Der Künstlermarkt ist offen für etablierte Künstler wie für Nachwuchs- und Hobbykünstler. Vertreten sind Künstler aus verschiedenen Bereichen wie Malerei, Aquarell, Zeichnung, Fotografie, Skulpturen und Keramik, aber auch Schriftsteller. Den Ausstellern ermöglicht der Künstlermarkt sowohl den Austausch mit anderen Künstlern und mit Besuchern als auch den Verkauf ihrer Kreationen.

Der Künstlermarkt findet am Wochenende 19.-20. Oktober samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr bei jedem Wetter im Lavoir statt, der Eintritt ist frei. Während des Künstlermarkts bietet die Cafeteria des Musée Les Mineurs Wendel kleine Speisen und Getränke an.

An beiden Nachmittagen geben mehrere Künstler bei Live-Vorführungen Einblick in ihre Arbeitsweise und diverse Techniken. Die Besucher des Künstlermarkts sind herzlich eingeladen, den Künstlern bei ihrem Schaffen zuzuschauen und das ein oder andere handwerklich dazuzulernen.

Über 60 Aussteller sind beim diesjährigen Künstlermarkt vertreten. Unter ihnen die Künstlerin Amandine Lefebvre aus Metz, die dieses Jahr zum ersten Mal mit ihren Tusche- und Bleistiftzeichnungen, die meist in Schwarz-weiß gehalten sind, dabei ist. Ihr Thema sind urbane Landschaften, die sich mit Fantasie-Elementen mischen.

Bereits seit mehreren Jahren gehört das Künstlerpaar Angela Leinenbach und Werner Guthörl zu den Ausstellern, die Malerin und der Fotograf leben in Völklingen. Für Werner Guthörl ist die Fotografie eine „Möglichkeit, hervorstechende Ereignisse im Kreislauf der Natur und dem Wirken des Menschen in seinem Umfeld zu zeigen“, sei es im Bereich der Landschaftsfotografie, der Architekturfotografie oder der Industriekultur.

Für Angela Leinenbach, die wie ihr Mann als Autodidaktin zur Kunst kam, zählen Landschaften, Blumen und Stillleben sowie Abstraktes zu ihren bevorzugten Motiven. Sie experimentiert mit verschiedenen Techniken wie Abklatschdruck, Tusche, Fineliner sowie Acryl, Collagen, Panpastel und Resinart.